01_Self_Portrait_Maxidress_Copyright_by_Anastasia_Rastorguev.jpg

2_Self_Portrait_Maxidress_Copyright_by_Anastasia_Rastorguev.jpg

03_Self_Portrait_Maxidress_Copyright_by_Anastasia_Rastorguev.jpg

04_Self_Portrait_Maxidress_Copyright_by_Anastasia_Rastorguev.jpg

05_Self_Portrait_Maxidress_Copyright_by_Anastasia_Rastorguev.jpg

Scroll down for the english version

Geht es euch auch so, wenn ihr durch die Straßen geht – irgendwie tragen alle Menschen ähnliche Klamotten und Frisuren und inszenieren sich auf dieselbe Art und Weise? Vielleicht heißt ja genau das Trends verfolgen/schnell aufgreifen, aber das führt nur dazu, dass alle individuell aussehen wollen, aber genau das nicht tun. Merkt es denn irgendwer oder fällt es nur an anderen auf? Vielleicht bin auch ich nicht besser, denn ich finde die Kleider von Self-Portrait wunderschön. Aber das tun gerade gefühlt auch viele andere Mädchen – also habe ich versucht, ein Kleid zu finden, das ich so an noch niemandem gesehen habe, und so landete dieses Maxikleid in meinem Schrank. Und ich war mir anfangs nicht so sicher, ob ich es mag oder nicht – denn es ist ziemlich schwer und sieht fast majestätisch und überhaupt nicht lässig/streetig aus (vielleicht hat es sich deswegen außer mir niemand bestellt?;). Als ich es auf der Straße trug, kam ich mir vor, als käme ich von einem Mittelaltermarkt. Es war auch gar nicht so einfach, es zu fotografieren – ich habe es vor einem schicken Hauseingang versucht – es wirkte irgendwie oll und gestellt. Dann ging ich in einen Blumengarten – es sah noch kräuterhexiger und merkwürdiger aus. Doch dann kam mir die Idee: dieses Kleid ist wirklich anders, irgendwie nicht aus der heutigen Zeit – und was passt dazu besser, als ein Bauwerk von DEM absoluten Gegner der “geraden Linie” und jeglicher Standardisierung: Friedensreich Regentag Dunkelbunt Hundertwasser (you better google it immediately), das nicht nur zufällig mitten in Hamburg steht, sondern auch noch eine wand aus purem Gold hat (und einen Plüsch-Löwen mit einer Rose im Maul, btw)? Das Gebäude hat so viele lustige Formen und Farben und macht sich irgendwie über alles Moderne lustig, das Kleid hingegen ist schwer, königlich und fast schon respekteinflößend. Ein ungleiches Paar, dass auf den ersten Blick nicht zusammen passt. Unterschiedliche Sachen, die zusammen ein tolles Bild ergeben.

When you walk through the streets, do you see it too? Somehow all people seem to wear same clothes, same hair, present themselves in a similar way? Maybe this is exactly what being someone who goes with the flow/fashion/trends means – but the result is that everyone just looks the same, even if they try to look unique so hard. Does anybody notice or do we just notice things like that on others? Maybe I’m just the same?- because I adore dresses from Self-Portrait. Hundreds of other women do as well. So I tried to pick one dress from them, which I haven’t seen on anybody until now – and welcomed this maxi dress to my wardrobe. To be honest, I wasn’t sure, if I like it or not – it is quite heavy and looks somehow majestic and not casual/streetstyley at all (maybe this is exactly the reason why no one else has ordered it until now?;) Wearing it in the streets, I felt like coming home from a middle age-market. It was not easy to take a good picture – I tried it in front of a fancy house entrance- it looked odd and staged. Then I walked through a flower garden – and looked even more like a crazy herbal witch. Then luckily I had another idea: the dress really is special, like from another time or reality- so, what fits better than a building from someone, who hatet any form of standardization: Friedensreich Regentag Dunkelbunt Hundertwasser (you better google it immediately), which is – lucky coincidence! – in the middle of Hamburg and has a wall completely coloured in gold (and a stuffed lion with a rose in the mouth, btw)! The building has so funny shapes and colours and somehow is making fun of all the modern stuff, the dress is the complete contrast: heavy, majestic and even respect-commanding. A mismatch from the first sight, but exactly these two fully different things made a great picture in the end.

Shop the Look: Self Portrait Thea Maxi Dress (here), Zara supercute rosé High Heels with pompoms (here)