Month: November 2017

Outfitdetails: Ich trage meine Lieblings-Bomberjacke von Heqtor mit goldenen Ärmeln

So many Sehenswürdigkeiten, so little time… Der zweite Tag in LA stand ganz im Zeichen von Hollywood, Glamour, den Schönen, Reichen und der große Helden unserer Jugend (Spoiler: Beverly Hills 90210!). Aber zuallererst das Wichtigste: das Hollywood Sign auf den Hollywood Hills! Der Weg zur besten Aussicht ist etwas aufwändiger und führt über einige Berge und steile Kurven (wir haben uns an diesen Wegbeschreibungen orientiert), aber den legendären Schriftzug aus der Nähe zu sehen ist den Aufwand definitiv wert. Diese 9 Buchstaben haben so viel Magisches!

Wusstet ihr, dass das Sign früher aus mehr Buchstaben bestand und “Hollywoodland” hiess? 1923 gehörte die Gegend rund um die Hollywood Hills nicht zu LA und galt als langweilig, also baute eine Maklerfirma die Buchstaben als vorübergehendes Provisorium zusammen, aus alten Drähten, Platten und Telefonmasten, um für die Umgebung zu werben. Damals war nicht zu erahnen, dass eben dieser Schriftzug bis heute stehen und als DAS Symbol für die glamouröse Filmwelt Hollywood gefeiert würde.

Als die Buchstaben immer maroder wurden, entfernte man das “Land”, “Hollywood” blieb übrig – und einige Prominente bezahlten die Restaurierung, je Buchstabe eine Berühmtheit (das Y gehört Hugh Hefner und das O Alice Cooper, der es zu Ehren von Groucho Marx restaurieren liess). Nach Besichtigung dieser wohl aufregendsten 137 Meter ging es nach Beverly Hills.

Als ewiger Fan der Walshes aus der legendären 90-Serie “Beverly Hills 90210” wollte ich unbedingt das Walsh-Haus, das Peach Pit und die West Beverly High finden und ein Paar echte Brendas, Kellys und Steves beim glamourösen rich-kids-life zusehen. Und guess what? Wir wurden fündig.. Naja, fast. So gut wie JEDES Haus in Beverly Hills sieht exakt so aus wie das Walsh Haus, mit demselben Vorgarten, Grünzeug und Proportionen. Und wir waren auch in der Beverly Hills High School und sind sogar durch die Gänge gelaufen (es war Samstag und die Tür war nicht abgesperrt), und trotz Wochenende trainierten die echten Brendas, Kellys und Steves auf dem todschicken Tennisplatz. Sie sahen aber bei weitem nicht so aus wie in der Serie – anscheinend sind Nasen-OPs bei den Kids von heute nicht mehr in.

Das Peach Pit heisst in Wirklichkeit übrigens “Apple Pan” und sieht von innen exakt genauso aus wie in der Serie, bis auf die Tatsache, dass der Kellner optisch das ziemliche Gegenteil von Brandon Walsh war. Das “Apple Pan” diente als Vorbild fürs Peach Pit und auch als Location für wenige Folgen – dennoch musste ich bei der späteren Recherche feststellen, dass die meisten Folgen in einem gebauten Set gedreht wurden. Man sah in der Serie aber immerhin die echte Turmuhr der Schule, in der wir waren. Und wir sahen die echten rich kids – ich hoffe, wenn schon nicht ihre Gesichter, dass dann wenigstens ihre Alkoholprobleme genauso schillernd und dramatisch sind wie die von Dylan & Co.

Nach all den schönen Rückreisen in die Fernseh-Vergangenheit ging es dann zurück zum pinken Himmel und dem Sonnenuntergang am Venice Beach.

 

Kalt, nass, ungemütlich – perfektes Wetter für deine hausgemachte Pho! Ich war für ze.tt beim berühmten Monsieur Vuong und wir zeigen euch im Video dir Schritt für Schritt, wie man die vietnamesische Rinderbrühe mit viel frischem Gemüse und Gewürzen selbst kocht. Viel Spaß!  

Continue Reading

Mein Rücken hatte es in LA am besten – denn er hat mehr Sehenswürdigkeiten gesehen als ich (ich stand ja umgedreht davor): ich rede von LA’s berühmten Wänden: Pink Angel Wings, Bleeding Hearts, die Pink Wall vom Paul Smith Store. In kaum einer anderen Stadt gibt’s mehr Streetart mit einem so hohen Fotoaufkommen, dass die […]

Continue Reading

      Ihr habt das große Glück, eine LA-Reise in Aussicht zu haben? Ich bin neidisch wie Noel Gallagher auf die weltweiten Chartplatzierungen von „As you were” – und kann euch nur sagen: ihr werdet die Zeit eures Lebens haben. In der Stadt, wo sogar Straßen und Stadtviertel Prominente sind (Beverly Hills! Melrose Place! […]

Continue Reading